Eure Bewerbungen für Lotte 2017

Diese Projekte und Ideen haben sich bisher für Lotte, den Preis für den Mädchen- und Frauenfußball beworben. Sie sollen euch motivieren, eure Ideen und Vereinsaktivitäten einzubringen und euch für Lotte zu bewerben. Denn manchmal denkt ihr euch vielleicht, dass euer Engagement doch eigentlich selbstverständlich ist. Das ist es aber nicht! Denn was auch immer den Mädchen- und Frauenfußball voranbringt ist es Wert, dass ihr euch bewerbt und euch hier präsentieren könnt.

Die Reihenfolge der Bewerbungen für Lotte 2017 erfolgt zufällig und ändert sich mit jedem neuen Laden dieser Seite. Sie stellt keine Aussagen über die möglichen Siegchancen der Vereine oder Initiativen dar. 

 

Die Stadtrandtöchter

Was waren/sind die Ziele eurer Aktion?

Die Herbert-Tschäpe-Schule der Gemeinde suchte für die von ihnen auszutragende "Fußball-WM der Schulen für Mädchen" eine/n Trainer/in, da der Sportlehrer sich außer Stande sah, diese Aufgabe, neben der Organisation der Veranstaltung zu stemmen. Ein Elternpaar, welches schon im ortsansässigen Fußballverein, bei den Frauen (Trainer und Spielerin) aktiv war, übernahm spontan die sportliche Leitung. Ziel war es auch Werbung für die Randsportart Frauen- und Mädchenfußball über die Grenzen der Region hinweg zu betreiben um auch diesen Sportlern eine Plattform zu bieten, ihrer Leidenschaft nachzugehen.

Weiterhin wollen wir bei der nächsten "Fußball WM der Schulen für Mädchen" (2019) wieder ein schlagkräftiges Team Deutschland für die Schule ausbilden..

Was habt ihr gemacht?

Mädchen-Fußball-AG an der Schule, Training mit Nationalspielerin Pauline Bremer, Flyer, Entwicklung eines Logo's als Alleinstellungsmerkmal, Wahl einer herausstechenden Farbe (Trainingsanzug, Spielkleidung), Internetpräsenzen (Homepage, facebook), Werbung durch positive Berichte in der örtlichen Presse, Teilnahme an Veranstaltungen (Gemeindesportfest), Vorsprache im örtlichen Flüchtlingsheim, Rundreisen um in bei den Jungen spielende Mädchen aufzufinden, welche bald nicht mehr mit ihnen spielen können/dürfen und ihnen Alternativen zu bieten, große öffentlichkeitswirksame Turnier veranstalten.