• nfz-slider-001.jpg
  • nfz-slider-002.jpg
  • nfz-slider-003.jpg
  • nfz-slider-004.jpg
  • nfz-slider-005.jpg
  • nfz-slider-006.jpg

Trainingszeiten und Sichtung

Das NFZ-Fördertraining findet Dienstags von 17:15 bis 18:30 am Sportzentrum an der Uni Würzburg statt. >>

Konzept und Begleitung

Das NFZ verfolgt ein innovatives Konzept zur Talentförderung und wird wissenschaftlich begleitet. >>

Trainerinnen und Team

Die Spielerinnen werden von sehr kompetenten Trainerinnen und nach modernsten Methoden gefördert. >>

Radio FF - Frauenfußball zum Hören

Was waren/sind die Ziele eurer Aktion?

Wir verleihen dem Frauenfußball Gehör. Wir wecken Interesse und Begeisterung für den Frauenfußball, machen ihn sicht- und hörbar in der Medienlandschaft. Wir präsentieren den Sport und rücken die Spielerinnen in den Fokus, bringen deren Geschichten den Hörer/-innen näher und machen den Sport damit erlebbar. Mit unserem Programm zeigen wir regelmäßig, dass Frauenfußball eben „ganz normaler“ Fußball (und Leistungssport) ist, aber eben doch etwas Besonderes – weil das „große Geld“ fehlt, geht es nur mit Leidenschaft. 

Was habt ihr gemacht?

Im November 2013 ging das Projekt erstmals auf Sendung. „Radio FF-Frauenfußball zum Hören“ ist eine regelmäßige Radiosendung auf ALEX Berlin, im zweiwöchigen Rhythmus gibt es Sendungen über die gesamte Bandbreite des Frauen- und Mädchenfußballs. Inhaltliche Schwerpunkte sind die Allianz-Frauenbundesliga, 2. Bundesliga, B-Juniorinnen-Bundesliga; aber auch Sonderthemen finden ihre Berücksichtigung. Zu diesen Themen gehören das Pokalfinale, die Champions League, Projekte in Berlin wie das Mädchenprojekt „Alle kicken mit!“ des Berliner Fußball-Verbands oder Discover Football sowie Porträts über Fanclubs der Vereine. Über einen Frauenfußballaustausch mit Kaliningrad wurde ebenso berichtet, wie auch die anstehende Europameisterschaft in den Niederlanden 2017 Thema sein wird. Das Team ist immer wieder auch auf der Suche nach den nicht alltäglichen Themen im Frauenfußball.

Neues aus der Wissenschaft

Anlass für die Übersicht zu Möglichkeiten des jahrgangsversetzten Spielbetriebs von Mädchen bei den Jungen ist zum einen der Umstand eines nachweislichen, körperlich-motorischen Vorsprungs von Jungen gegenüber Mädchen ab der Grundschulzeit. Zum anderen bietet der Deutsche Fußball-Bund durch seine Jugendordnung den Landesverbänden die Möglichkeit, Juniorinnen altersversetzt im Spielbetrieb der Junioren einzusetzen. Insgesamt zeigen die untersuchten Jugend- und Spielordnungen der Landesverbände eine deutliche Hinwendung zu den Grundsätzen des Deutschen Fußball-Bundes. Mehr dazu...

Über das NFZ

Das Nachwuchsförderzentrum Unterfranken wurde im Mai 2014 gegründet. Anlass war die Idee, talentierte Spielerinnen zu fördern und dabei den Entwicklungsbesonderheiten von Mädchen gerecht zu werden. Das innovative Konzept zielt dabei darauf ab, die Juniorinnen in ihrer ganzen Persönlichkeit und der Vielfalt ihrer sportlichen Fähigkeiten zu fördern und so den besonderen Anforderungen im Leistungsfußball der Mädchen und Frauen besser gerecht zu werden.

Faire Talentsichtung

Besondere Talente und Fähigkeiten müssen sorgsam entdeckt und gefördert werden, damit sich diese nachhaltig entwickeln können. Es gibt Situationen, in denen Heranwachsende in einer kurzen Testung nicht ihr gesamtes Potenzial entfalten. Deshalb werden im NFZ Spielerinnen über acht Wochen hinweg beim regelmäßigen Sichtungstraining beobachtet und fair in ihren Fähigkeiten eingeschätzt. Dadurch besteht die Möglichkeit, die ganze Spielerinnen-Persönlichkeit kennen zu lernen.